News

6. Regionsmeisterschaften der Jüngsten | AK U9 - U10 | Sommer 2016

Der TV Lohne ist Ausrichter der diesjährigen ROM der AK U9 + U10

Kreis Vechta dominiert die Region Oldenburger Münsterland im Jüngstenbereich

Titel 2016 gehen an: 3x Dinklage, 1x Visbek, 2x Bakum, 2x Lohne 

Die diesjährige Regionsmeisterschaft der Jahrgänge 2006 bis 2009 und jünger fand in Lohne vom 05.–07. August 2016 statt. Die Konkurrenzen U9 (Jahrgang 2007 ) spielten im Midcourt,  die Konkurrenzen U10 (Jahrgang 2006) im Großfeld und die Konkurrenzen U7 (Jahrgang 2009) und U8 (Jahrgang 2008)  spielten im Kleinfeld. Die Region ist ein Zusammenschluss von 50 Tennis-Vereinen aus den Altkreisen Vechta, Cloppenburg, Diepholz und Oldenburg-Land.

Alle Altersklassen spielten mit unterschiedlich stark druckreduzierten Bällen. Für die Meisterschaft hatten sich 80 Kinder aus 12 verschiedenen Vereinen angemeldet. Zu Beginn jeder Konkurrenz fanden verschiedene motorische Übungen (Sprung, Wurf, Sprint und Geschicklichkeit) sowie 2 Vorrunden Tennisspiele statt. Die besten 8 Teilnehmer der Konkurrenz qualifizierten sich für das Hauptfeld und spielten dann im KO-System den/die Regionsjüngstenmeister/-in aus.

Alle Sachpreise wurden von der Firma Orthopädietechnik Josef Framme aus Cloppenburg gesponsert, der als langjähriger Sponsor die Kinder immer wieder mit neuen Geschenkideen überrascht.

Am Freitag und Samstag fanden die Vorrundenspiele der Konkurrenzen U9/U10 statt. Am Sonntag, dem Finaltag für die Midcourt und Großfeldspieler,  fanden zeitgleich die Kleinfeldkonkurrenzen statt. Für viele 6-8 Jährige war dieses ein aufregender Tag, da sie zum ersten Mal an einem Turnier teilnahmen und sich der Konkurrenz stellen mussten. Mit Unterstützung der vielen freiwilligen Schiedsrichter und sonstigen Helfern gelang dies aber problemlos, sodass die Meisterschaft insgesamt, außer einer kurzen Regenunterbrechung am Freitag, planmäßig verlief.

Junioren U7:
Bei den Junioren U7 standen sich im Endspiel die beiden Dinklager Noah Slak und Pekko Lüsse gegenüber. Ganz souverän holte sich Noah den Titel und gewann das auf einen Satz verkürzte Endspiel mit 6:1. Malte Sieverding,  der nach der Motorik die Konkurrenz anführte, spielte sich bis ins Halbfinale vor und wurde schließlich zusammen mit Felix Bruns, ebenfalls aus Lohne, Dritter.

Juniorinnen U7:
In der Konkurrenz U7 gewann die Lohnerin Milla Höhle zunächst die Motorik und anschließend das Endspiel ganz knapp gegen ihre Vereinskollegin Clara Fischer mit 6:3 und 7:5. Die beiden dritten Plätze erspielten sich Mathilda Bohne (Lohne) und Katharina Engelmann (Nikolausdorf-Garrel.)

U8 Junioren:
Diese spannende Konkurrenz fand am Sonntag Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein statt. Mark Vaneev, der als 2009er noch bei der U7er- Konkurrenz hätte mitspielen können, spielte sich mit einer starken Leistung bis ins Halbfinale vor. Dort schlug er nach einem Rückstand den Regionsmeisterhallenmeister 2016 Emil Borchardt überraschend mit 7:5. Dieser war Sieger der Motorik und hatte sich zunächst sehr souverän durchs Turnier gespielt. Im zweiten Halbfinale standen sich die beiden Lohner Janne-Henrik Hawighhorst und Silas Menzel gegenüber. Silas gewann und stand nun im Finale seinem Trainingspartner Mark gegenüber. Dieses konnte Silas aufgrund einer konzentrierten Leistung mit 6:3 für sich entscheiden. Dritte wurden Emil Borchardt aus Visbek und Janne-Henrik Hawighorst aus Lohne.

U8 Juniorinnen:
Nach gewonnener Motorik zog Grete Blümlein aus Lohne nach der Tennisvorrunde ungehindert ins Finale ein. Hier wurde sie dann aber von der Bakumerin  Anika Abeln gestoppt.  In einem engen Satz konnte sich Anika mit 7:5 durchsetzen und gewann die Konkurrenz. Dritte wurden Jule Matwitschuk aus Bakum und Celine Stempfle aus Lohne.

Junioren U9: 
In der Konkurrenz U9 Junioren im Midcourt gewann erstmalig Julian Harder aus Dinklage gegen Henry Rolfes aus Nikolausdorf-Garrel. Julian Harder gewann das Finale knapp mit  6:2 und 7:5. Die beiden dritten Plätze erspielten sich Benedikt Lenzschau aus Bösel und Raphael Keller aus Vechta. Die Motorik gewann in dieser Konkurrenz Benedikt Lenzschau.

Juniorinnen U9:
Die Visbekerin Celina-Marie Krüger sowie Amelie Rolfmeier aus Galgenmoor/Cloppenburg zogen beide mit guten Leistungen in der Vorrunde ins Finale ein. In einem sehr umkämpften Endspiel besiegte Celina-Marie Krüger  Amelie Rolfmeyer ganz knapp mit 7:6, 6:4 und 10:7. Maya Taphhorn, ebenfalls aus Lohne,  sowie Hanna Nieters vom Essener TC wurden beide Dritte.

Juniorinnen U10:
In der Konkurrenz U10 Juniorinnenn gewann Wiebke Südkamp aus Bakum gegen Luisa Sieverding aus Lohne mit 6:0 und 6:1. Die dritten Plätze wurden nicht ausgespielt.

Junioren U10: 
Die Konkurrenz Junioren U10 entwickelte sich zu einer sehr spannenden Angelegenheit.  Nach den motorischen Übungen führte der Visbeker Johan Schulz das Feld noch an. Doch er musste sich im Finale gegen den kämpferisch stark aufspielenden  Anton Wessels diesem mit 2:6 und  4:6  geschlagen geben.  Die beiden dritten Plätze erspielten sich Tom Landwehr aus Holdorf und Dominik Eirich aus Lohne.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an den Lohner Tennisverein und seinem Team.

Ruth von der Assen (Regionsjüngstenwartin) 

 

Ausschreibung

Meldeliste

Nach oben