News

Christoph Bullermann + Daniel Rolfes bei Norddeutschen Meisterschaften

Rolfes wird Vizemeister, Bullermann Dritter

Norddeutschen Meisterschaften der AK 30-80

Vom 23. - 26.02.2017 fanden in Groß Hehlen bei Celle die Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen Damen und Herren 30–80 statt. Zwei Spieler vom Tennisclub Nikolausdorf-Garrel spielten hier sehr erfolgreich mit.

Christoph Bullermann spielte in der Konkurrenz Herren 30. Hier gingen 13 Spieler an den Start. In der ersten Runde siegte Bullermann souverän mit 6:1 und 6:2 gegen Marc Neubert, beide LK 6, vom MTV Eintracht Celle.

Im Viertelfinale traf er dann auf den an vier gesetzten Thomas Przybylek, der um 2 Leistungsklassen besser eingestuft ist. Hier konnte er sich nach verlorenem ersten Satz mit 4:6 steigern und den zweiten Satz im Tie Break gewinnen. Im entscheidenden Match-Tie Break gewann er eine Zitterpartie mit 12:10 und stand damit im Halbfinale.

Schon deutlich geschwächt ging es am späten Nachmittag ins Halbfinale gegen Oliver Manz vom TC Halden 2000 (LK 1 und damit in der höchsten deutschen Leistungsklasse). Das Spiel war für den merklich erschöpften Bullermann dann zu schnell. Er konnte nicht ausreichend Gegenwehr leisten. Manz gewann 6:3 und 6:3.

Am Ende war Bullermann aber sehr zufrieden mit dem gewonnenen dritten Platz.

In der Konkurrenz Herren 35 ging Daniel Rolfes als amtierender Niedersachsenmeister der Herren 30 mit viel Schwung ins Turnier. Es waren nur acht Meldungen eingegangen und damit startete das Turnier für die acht Spieler am Samstag Mittag mit dem Viertelfinale.

Rolfes spielte in der ersten Runde gegen Mattias Gerke vom TC Edewecht. Beide Spieler haben die Leistungsklasse 3 und spielten bereits im Winter in der Punktspielrunde gegeneinander. Hier gewann Gerke noch. In diesem Match konnte Rolfes jedoch mit einem 6:3 und 6:2 ins Halbfinale einziehen.

Im Halbfinale spielte Rolfes gegen Marc-Oliver Cyganek vom TC BW Lingen. Der Spieler mit Leistungsklasse 5 schaltete im Viertelfinale den an eins gesetzten Spieler Jonas Vormweg vom TC GW Mesum aus. Im Halbfinale hatte Cyganek aber zu viele Probleme mit dem druckvollem Spiel von Rolfes. Dieser konnte ungefährdet mit einem 6:3 und 6:2 ins Finale einziehen.

Hier wartete kein geringerer als Ingo Herzgerodt  vom DTV Hannover, LK4 und bereits Senioren Europameister. Theoretisch hätte Herzgerodt in diesem Jahr bei den Herren 45 spielen können. Mit Jahrgang 71 ist er neun Jahr älter als sein gegenüber, aber noch Topfit.

Rolfes ging von Anfang an in die Offensive und hatte bei 3:1 zwei Breakblälle zum 4:1. In einem langen und umkämpften Spiel konnte Herzgerodt aber zum 3:2 verkürzen. Das gab ihm Aufwind. Rolfes spielte nun etwas nervöser und kam nicht mehr so gut ins Spiel. Der Satz ging dann mit 6:3 an Herzgerodt. Im zweiten Satz dann ein ähnliches Bild. Rolfes spielte wieder deutlich offensiver und hatte in einem sehr starken und konzentrierten

zweiten Satz den Gegner im Griff und gewann den Satz deutlich mit 6:1. Im entscheidenden Match-Tie Break kam zum Teil etwas Glück dazu und der Satz ging mit 10:3 recht deutlich an Herzgerodt.

Daniel Rolfes

TC Nikolausdorf-Garrel

Das Foto wurde von Dennis Willenborg "geschossen"

Nach oben